By Theodor Schieder

Show description

Read Online or Download Zum Problem des Staatenpluralismus in der modernen Welt PDF

Similar german_11 books

Spanien: Wirtschaft — Gesellschaft — Politik

Diese bewährte Gesamtdarstellung zu Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in Spanien liegt nun in einer vollkommen überarbeiteten und aktualisierten Auflage vor. Wer Informationen zu einem der wichtigsten EU-Länder braucht, greift zu diesem Buch.

Zur Soziologie des Essens: Tabu. Verbot. Meidung

Wenn das Thema der Nahrungsauswahl in unserem Alltag zur Sprache kommt, so geht es zumeist um Aspekte einer "gesunden" oder "ungesunden" Ernährungsweise, um Folgen der Über-oder Unterernährung, um die Brenn­ stoffzufuhr, den diet- und Mineralgehalt, welchen ein Nahrungsmittel aufzuweisen hat. Wir hören und sprechen von Gesundheitsschädigungen durch Nahrung, von "BSE-Fleisch", Cholesterin oder verstrahltem Gemüse, ebenso wie von der Gesundheitsförderung durch Diät- und Bioprodukte.

Sowjetische Militärstrategie

In einem großen Teil der ausgedehnten westlichen Literatur über sowjetische Ange­ legenheiten ist in den letzten Jahren in zunehmendem Maße erkannt worden, daß ein Wandlungsprozeß innerhalb des Sowjetsystems im Gange ist. In der Politik, Diplomatie, Wirtschaft, Erziehung, Kultur, der Wissenschaft und in militärischen Dingen - um nur einige Gebiete zu nennen - hat es Zeichen der Wandlung und der Anpassung an neue Gegebenheiten gegeben, als das Sowjetsystem aus der Stalin­ Ära in diejenige Chruschtschows überging.

Additional resources for Zum Problem des Staatenpluralismus in der modernen Welt

Example text

42 Theodor Schieder Falle eines Angriffs innerhalb eines Systems kollektiver Sicherheit zu erhalten, eine Zusicherung, die nicht erreicht werden konnte, weil die USA sie als unannehmbar und zu sehr an die Genfer Liga erinnernd ablehnten 56. Souveränität wurde zwar als Recht fixiert, aber nicht eigentlich ihr Schutz im vollen Umfange zugesagt 57 • Dem entspricht es durchaus, daß jetzt erst auf der Konferenz von San Francisco die Formel von "the inherent right of individual or collective selfdefense" (Art.

II, Stuttgart 1961, S. , der die stärkere individuelle Freiheit der Mitglieder im Vergleich zur UNO, aber andererseits das hohe Maß von Homogenität innerhalb der Staaten der OAS hervorhebt, die wohl von einem Staatenbund sprechen lasse. Dieses Urteil ist zwar formalrechtlich möglich, entspricht aber nicht der politischen Realität. - über den Panamerikanismus im ganzen vgl. die Artikel Panamerikanische Konferenzen, Panamerikanische Union, Panamerikanismus, in: Strupp-Schlochauer, Wörterbuch des Völkerrechts, Bd.

Sein eigenes Urteil ist typisch für die Meinung in den in den UN nichtprivilegierten Staaten: "In the absence of an effective rule of law, equality is bound to be illusory. Even the declaration of the sovereign equaIity of states on Art. 2 (1) of the Charter is nothing more than formal salute to the traditional principle and an empty phrase" (S. 200). - R. B. 53, darauf, daß Belgien den Terminus sovereign equality "as ironical and inaccurate" wegzulassen wünschte. über die Rolle des Australiers H.

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 17 votes