By Dieter Nohlen, Andreas Hildenbrand

Diese bewährte Gesamtdarstellung zu Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in Spanien liegt nun in einer vollkommen überarbeiteten und aktualisierten Auflage vor. Wer Informationen zu einem der wichtigsten EU-Länder braucht, greift zu diesem Buch.

Show description

Read Online or Download Spanien: Wirtschaft — Gesellschaft — Politik PDF

Best german_11 books

Spanien: Wirtschaft — Gesellschaft — Politik

Diese bewährte Gesamtdarstellung zu Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in Spanien liegt nun in einer vollkommen überarbeiteten und aktualisierten Auflage vor. Wer Informationen zu einem der wichtigsten EU-Länder braucht, greift zu diesem Buch.

Zur Soziologie des Essens: Tabu. Verbot. Meidung

Wenn das Thema der Nahrungsauswahl in unserem Alltag zur Sprache kommt, so geht es zumeist um Aspekte einer "gesunden" oder "ungesunden" Ernährungsweise, um Folgen der Über-oder Unterernährung, um die Brenn­ stoffzufuhr, den nutrition- und Mineralgehalt, welchen ein Nahrungsmittel aufzuweisen hat. Wir hören und sprechen von Gesundheitsschädigungen durch Nahrung, von "BSE-Fleisch", Cholesterin oder verstrahltem Gemüse, ebenso wie von der Gesundheitsförderung durch Diät- und Bioprodukte.

Sowjetische Militärstrategie

In einem großen Teil der ausgedehnten westlichen Literatur über sowjetische Ange­ legenheiten ist in den letzten Jahren in zunehmendem Maße erkannt worden, daß ein Wandlungsprozeß innerhalb des Sowjetsystems im Gange ist. In der Politik, Diplomatie, Wirtschaft, Erziehung, Kultur, der Wissenschaft und in militärischen Dingen - um nur einige Gebiete zu nennen - hat es Zeichen der Wandlung und der Anpassung an neue Gegebenheiten gegeben, als das Sowjetsystem aus der Stalin­ Ära in diejenige Chruschtschows überging.

Additional resources for Spanien: Wirtschaft — Gesellschaft — Politik

Example text

Obst- und Gemiisekonservenfabriken). Der Kreis Ulzama ist ein bedeutender Standort der Molkereiindustrie. Die Industriestruktur der Region Rioja ist sehr diversifiziert (Nahrungsmittel-, Tabak-, Textil-, Bekleidungs-, Schuh-, Kork-, Holz- und M6belindustrie). Dominierend ist die Nahrungsmittelindustrie, die auf dem hochproduktiven Agrarsektor der Region aufbaut. Innerhalb dieses Industriezweiges ragt die bereits in der ersten Hiilfte des 19. a. in Calahorra und Alfaro ihre Standorte hat. Wichtigster Industriestandort der Region ist ihre Hauptstadt Logrono.

Lahrhunderts beginnende Industrialisierung wurde durch das Zusammenspiel verschiedener Faktoren ermoglicht: seit dem Mittelalter bestehende Traditionen im Handwerk (Herstellung von Tuchen und Feuerwaffen) und im Mittelmeerhandel, das Energiepotential der Pyrenaenfltisse, die Aufhebung der Handelsbeschrankungen mit den amerikanischen Kolonien unter Konig Karl Ill. a. wichtig fur die Einfuhr von Rohstoffen), die hohe Bevolkerungszahl (Arbeitskrafte) und schlieBlich die durch Arbeitseifer und Sparsamkeit gepriigte Mentalitat der Katalanen.

Mit sich und st6Bt immer mehr auf Grenzen. Mit dem Einsatz der relativ neuen Technik der Tropfenbewiisserung bemiiht man sich, die Verdunstungsverluste und die Bodenversalzung auf ein MindestmaB zu reduzieren. Karle 2: Die jiihrlichen Niederschliige auf der Iberischen Halbinsel (nach Lautensach) {1 0, o ED 300-600 S 800-1200 _ 1200-1600 ~ 600-800 _ )1600 <300mm QueUe: LOpez Gomez, A. 1987: El clima, in: de Tenin, M. / Sale Sabaris, L. / Vila Valenti, 1. ): Geografia general de Espana, Barcelona, 156.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 41 votes