By R. Pichlmayr (auth.), Professor Dr. Rudolf Pichlmayr (eds.)

Show description

Read or Download Postoperative Komplikationen: Prophylaxe und Therapie PDF

Best german_11 books

Spanien: Wirtschaft — Gesellschaft — Politik

Diese bewährte Gesamtdarstellung zu Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in Spanien liegt nun in einer vollkommen überarbeiteten und aktualisierten Auflage vor. Wer Informationen zu einem der wichtigsten EU-Länder braucht, greift zu diesem Buch.

Zur Soziologie des Essens: Tabu. Verbot. Meidung

Wenn das Thema der Nahrungsauswahl in unserem Alltag zur Sprache kommt, so geht es zumeist um Aspekte einer "gesunden" oder "ungesunden" Ernährungsweise, um Folgen der Über-oder Unterernährung, um die Brenn­ stoffzufuhr, den nutrition- und Mineralgehalt, welchen ein Nahrungsmittel aufzuweisen hat. Wir hören und sprechen von Gesundheitsschädigungen durch Nahrung, von "BSE-Fleisch", Cholesterin oder verstrahltem Gemüse, ebenso wie von der Gesundheitsförderung durch Diät- und Bioprodukte.

Sowjetische Militärstrategie

In einem großen Teil der ausgedehnten westlichen Literatur über sowjetische Ange­ legenheiten ist in den letzten Jahren in zunehmendem Maße erkannt worden, daß ein Wandlungsprozeß innerhalb des Sowjetsystems im Gange ist. In der Politik, Diplomatie, Wirtschaft, Erziehung, Kultur, der Wissenschaft und in militärischen Dingen - um nur einige Gebiete zu nennen - hat es Zeichen der Wandlung und der Anpassung an neue Gegebenheiten gegeben, als das Sowjetsystem aus der Stalin­ Ära in diejenige Chruschtschows überging.

Extra info for Postoperative Komplikationen: Prophylaxe und Therapie

Example text

In: Postoperative Störungen des Elektrolyt- und Wasserhaushaltes (Hrsg. S. ). Stuttgart: Schattauer 1968. 8. : Veränderungen der Lungenvolumina, der Ventilation und der Blutgase nach Oberbaucheingriffen unter besonderer Berücksichtigung der Schnittführung. Langenbecks Arch. klin. Chir. 330, 348-370 (1972). 9. : Clinical features in shock associated with gramnegative bacterernia. Negative Bacterial Infections (Eds. B. ), p. 411-417. Wien-New York: Springer 1975. 10. : Pleuropulmonary complications following major surgery.

T:: I • .. I • , ..... ---" 39 38 'e Abb. : ~. • ,•. ·.. '. 30 20 Abb. ---"T,----, p02art. 40 Abb. 14. Verhältnis von Körpertemperatur zu arteriellen C02"lDrucken Abb. 15. Verhältnis von arteriellen 02" zu arteriellen COrDrucken 60 80 100 120 mmHg 46 Probleme der Relaparotomie Schließlich ist der Hämatokrit zum pC0 2 art. in Beziehung gesetzt (Abb. 16). Der mittlere Hämatokrit liegt bei 38%. Bei 12 Patienten liegt er unter 35%, bei einem Patienten unter 30%. Es ergibt sich wiederum keine Korrelation.

Bei vier weiteren Patienten hatten sich Abszeßhöhlen gebildet, die ebenfalls nach Drainage heilten. Der negative Harntest bei einem röntgenologisch nachweisbaren Kontrastmittelaustritt hat somit insofern eine klinische Bedeutung, als in diesen Fällen entweder auf eine Abkapselung des Prozesses oder dessen suffiziente Drainage geschlossen werden kann, was fUr die weitere Wahl des therapeutischen Vorgehens von Bedeutung sein kann. Der letzte Patient dieser Gruppe war verstorben, die Obduktion ergab, daß der im Röntgen sichtbare kleine Kontrastmittelaustritt intramural (zweireihige Anastomose) gelegen war und kein Zusammenhang mit der freien Bauchhöhle bestand.

Download PDF sample

Rated 4.79 of 5 – based on 49 votes