By Hans Schmidt (auth.), Prof. Dr. Wolfgang Voelter, Prof. Dr. Günther Jung (eds.)

Show description

Read or Download O-(β-Hydroxyethyl)-rutoside—experimentelle und klinische Ergebnisse PDF

Similar german_11 books

Spanien: Wirtschaft — Gesellschaft — Politik

Diese bewährte Gesamtdarstellung zu Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in Spanien liegt nun in einer vollkommen überarbeiteten und aktualisierten Auflage vor. Wer Informationen zu einem der wichtigsten EU-Länder braucht, greift zu diesem Buch.

Zur Soziologie des Essens: Tabu. Verbot. Meidung

Wenn das Thema der Nahrungsauswahl in unserem Alltag zur Sprache kommt, so geht es zumeist um Aspekte einer "gesunden" oder "ungesunden" Ernährungsweise, um Folgen der Über-oder Unterernährung, um die Brenn­ stoffzufuhr, den nutrition- und Mineralgehalt, welchen ein Nahrungsmittel aufzuweisen hat. Wir hören und sprechen von Gesundheitsschädigungen durch Nahrung, von "BSE-Fleisch", Cholesterin oder verstrahltem Gemüse, ebenso wie von der Gesundheitsförderung durch Diät- und Bioprodukte.

Sowjetische Militärstrategie

In einem großen Teil der ausgedehnten westlichen Literatur über sowjetische Ange­ legenheiten ist in den letzten Jahren in zunehmendem Maße erkannt worden, daß ein Wandlungsprozeß innerhalb des Sowjetsystems im Gange ist. In der Politik, Diplomatie, Wirtschaft, Erziehung, Kultur, der Wissenschaft und in militärischen Dingen - um nur einige Gebiete zu nennen - hat es Zeichen der Wandlung und der Anpassung an neue Gegebenheiten gegeben, als das Sowjetsystem aus der Stalin­ Ära in diejenige Chruschtschows überging.

Additional info for O-(β-Hydroxyethyl)-rutoside—experimentelle und klinische Ergebnisse

Sample text

Abb. 1) L-AS'Y. 100 90 80 70 \ 5 6 7 7,5 pH Abb. 3. Absolute antioxidative Wirkung der Flavonoide in Gegenwart von Chlorid-Ionen in Abhiingigkeit vom pH (ZeichenerkJarung vgl. Abb. 1) 6IL-AS%! 50 40 30 20 10 Abb. 4. Relative antioxidative Wirkung der Flavonoide in Gegenwart von Chlorid-Ionen in Abhiingigkeit vom pH (Zeichenerkliirung vgl. Abb. C---, HO-C I HO-C Abb. 5. 4'- Dihydroxiflavon OH P (l(~r6-0H = (l(~~=0 o 0 + L-DAS + l-AS Normalredoxpotentiale : E 02 > E H20 2 > E Flav. > E L-AS Folgendes mu~ au~erdem bei der Auswertung beachtet werden: Die Hohe der Sauerstoffaufnahme hangt vom pH ab; die Hydrolyse der Phosphat-Verbindungen vergro~ert die Moglichkeit zur Urnwandlung der Ascorbinsaure; bei hoherern pH erfolgt eine Protonen-Dissoziation der enolischen Hydroxylgruppen der Ascorbinsaure; bei hOherern pH kann sich eine chinoide Struktur an den ortho-standigen Hydroxylgruppen-haltigen Phenyl-Substituenten der Flavonoide ausbilden.

The uptake of the rutosides by the isolated perfused rat liver was shown to be a function of the degree of hydroxyethyl substitution of the hydroxy groups. Tetra-O-CJ3-hydroxyethyl)rutoside was found to be eliminated from the blood most slowly; however, 7-monoO-CJ3-hydroxyethyl)-rutoside was taken up most rapidly. Free hydroxyl groups are glucuronidated in the liver, as was shown in the case of 3' ,4', 7-tri-O-(J3-hydroxyethyl)rutoside. On the other hand 7-mono-O-CJ3-hydroxyethyl)-rutoside is split to a nonfluorescent product during passage through the liver.

Die Gro~e der antioxidativen Wirkung wurde auf zweierlei Art ausgedriickt: Absolute antioxidative Wirkung: die Restmenge an L-Ascorbinsaure nach der Oxidation wurde bezogen auf die initiale Menge in Prozent angegeben. Relative antioxidative Wirkung: Differenz der absoluten antioxidativen Wirkungen der flavonoidhaltigen und der Kontroll-Losung. Die Genauigkeit der Angaben wurde wie folgt bestimmt: Die Streuung der Me~­ werte nahm mit zunehmendem pH zu: 1,1 (pH 5), 1,8 (pH 6), 2,5 (pH 7), 3,1 (pH 7,5).

Download PDF sample

Rated 4.86 of 5 – based on 23 votes