By Ludger Linnemann

Das Buch untersucht, wie sich die Wirkungsweise internationaler Wirtschaftspolitik durch die Einbeziehung von Multinationalen Unternehmungen (MNU) verändert. In den bisherigen Arbeiten zu diesem Thema ist diese Einbeziehung vernachlässigt worden. Eine empirische Untersuchung (Kapitel 2) zeigt die internationale Bedeutung von MNUen, so daß eine solche examine eine Lücke in der volkswirtschaftlichen Forschung schließt. In Kapitel three werden verschiedene Merkmale von MNUen beschrieben: Marktmacht, Finanzierung, Distribution. Wie diese in die theoretische examine intergriert werden können, wird ebenso dargestellt. In zwei eigenständigen Ansätzen wird die Wirkungsweise von gängigen wirtschaftspolitischen Maßnahmen (Zölle, Steuern, Subventionen) untersucht. Die Ergebnisse beziehen in anderen Arbeiten vernachlässigte Aspekte mit ein. Insbesondere im zweiten Ansatz, der auf Überlegungen der Industrie-Ökonomik aufbaut, führt die Veränderbarkeit der Marktstruktur zu starken Wohlfahrtseffekten. Abschließend wird in Kapitel 7 die Eignung des Freihandelskonzepts als Leitlinie für wirtschaftspolitisches Handeln diskutiert. Dabei verdeutlichen die Ergebnisse der Arbeit, daß interventionistische wirtschaftspolitische Maßnahmen nur in den seltensten Fällen gerechtfertigt werden können. Dazu zählt die (internationale) Begrenzung der Marktmacht von MNUen.

Show description

Read Online or Download Multinationale Unternehmungen und internationale Wirtschaftspolitik PDF

Best german_11 books

Spanien: Wirtschaft — Gesellschaft — Politik

Diese bewährte Gesamtdarstellung zu Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in Spanien liegt nun in einer vollkommen überarbeiteten und aktualisierten Auflage vor. Wer Informationen zu einem der wichtigsten EU-Länder braucht, greift zu diesem Buch.

Zur Soziologie des Essens: Tabu. Verbot. Meidung

Wenn das Thema der Nahrungsauswahl in unserem Alltag zur Sprache kommt, so geht es zumeist um Aspekte einer "gesunden" oder "ungesunden" Ernährungsweise, um Folgen der Über-oder Unterernährung, um die Brenn­ stoffzufuhr, den nutrition- und Mineralgehalt, welchen ein Nahrungsmittel aufzuweisen hat. Wir hören und sprechen von Gesundheitsschädigungen durch Nahrung, von "BSE-Fleisch", Cholesterin oder verstrahltem Gemüse, ebenso wie von der Gesundheitsförderung durch Diät- und Bioprodukte.

Sowjetische Militärstrategie

In einem großen Teil der ausgedehnten westlichen Literatur über sowjetische Ange­ legenheiten ist in den letzten Jahren in zunehmendem Maße erkannt worden, daß ein Wandlungsprozeß innerhalb des Sowjetsystems im Gange ist. In der Politik, Diplomatie, Wirtschaft, Erziehung, Kultur, der Wissenschaft und in militärischen Dingen - um nur einige Gebiete zu nennen - hat es Zeichen der Wandlung und der Anpassung an neue Gegebenheiten gegeben, als das Sowjetsystem aus der Stalin­ Ära in diejenige Chruschtschows überging.

Extra resources for Multinationale Unternehmungen und internationale Wirtschaftspolitik

Sample text

Dieser Effekt ist anfänglich (0=0) gleich Null. Der"dritte Ausdruck für das Ausland wird als "Handelsvolumen-Effekt" ("Volume ofTrade") bezeichnet. Bei Freihandel (p = pO) hat der HandeisvolumenEffekt keine Auswirkungen. Nimmt das Handelsvolumen durch einen handelseinschränkenden Einfuhrzoll ab (d(X'o-X') < 0), so erleidet das Ausland Wohlfahrtseinbußen, da wegen p' (J + T')p der ausländische über dem inländischen Preis liegt (p'-p = > 0). Mit den vorangegangenen Ausführungen ist das Gleichgewicht im Spezijischen-Faktoren-Modell vollständig beschrieben.

Die WOhlfahrtsimplikationen dieser beiden gegenläufigen Effekte bilden den Schwerpunkt der Untersuchung. 19 Für dieses Merkmal findet sich in der Literatur über MNUen häufig der Begriff "öffentliche-Gut-Eigenschaft". Dieser Begriff wird aber als problematisch erachtet, da er nur auf die nicht-rivalisierende Verwendung eines öffentlichen Gutes abhebt. Das zweite konstituierende Merkmal eines öffentliche Gutes (MUSGRA VE, 1975, S. 57-8) (ATKINSON/STIGLITZ, 1980, S. 483-7) - die Nicht-Ausschließbarkeit bei der Benutzung - ist beim Firmenwissen wegen seiner alleinigen Verwendung durch die MNU nicht gewährleistet.

Einen Schwerpunkt der Darstellung bildet die Beschreibung des Firmenwissens, dessen Einsatzmenge wie bei HELPMAN (1984) modellendogen bestimmt wird. Die Ubiquität dieses Faktors ermöglicht der MNU eine kostengünstigere Produktion im In- und Ausland verglichen mit zwei unabhängigen Firmen in beiden Ländern, die jeweils diesen Faktor zu erstellen hätten. Diese Eigenschaft nennt MARKUSEN (1984, S. 205) "economies of multi-plant operation". Auf der anderen Seite bedeutet die Existenz einer monopolistischen MNU im Gegensatz zu einem Duopol zweier lokaler Firmen einen Verlust an Wettbewerb.

Download PDF sample

Rated 4.31 of 5 – based on 50 votes