By Bernd-Peter Lange

Der Band bietet eine interdisziplinäre sozialwissenschaftliche examine (soziologisch, wirtschaftswissenschaftlich, juristisch, historisch, politik- und kommunikationswissenschaftlich) von Medienwettbewerb bzw. -pluralität, Medienkonzentration und ihrer gesellschaftlichen Auswirkungen unter besonderer Berücksichtigung technischer und ökonomischer Konvergenz in der Zeit globaler Digitalisierung. Die Macht der Medien wird so Disziplinen übergreifend untersucht. Abschließend erfolgt eine kritische overview der bisherigen rechtlichen und politischen Regulierungsbemühungen systematisch und an Hand von konkreten case-studies aus Deutschland, der ecu und den USA

Show description

Read Online or Download Medienwettbewerb, Konzentration und Gesellschaft: Interdisziplinäre Analyse von Medienpluralität in regionaler und internationaler Perspektive PDF

Best german_11 books

Spanien: Wirtschaft — Gesellschaft — Politik

Diese bewährte Gesamtdarstellung zu Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in Spanien liegt nun in einer vollkommen überarbeiteten und aktualisierten Auflage vor. Wer Informationen zu einem der wichtigsten EU-Länder braucht, greift zu diesem Buch.

Zur Soziologie des Essens: Tabu. Verbot. Meidung

Wenn das Thema der Nahrungsauswahl in unserem Alltag zur Sprache kommt, so geht es zumeist um Aspekte einer "gesunden" oder "ungesunden" Ernährungsweise, um Folgen der Über-oder Unterernährung, um die Brenn­ stoffzufuhr, den nutrition- und Mineralgehalt, welchen ein Nahrungsmittel aufzuweisen hat. Wir hören und sprechen von Gesundheitsschädigungen durch Nahrung, von "BSE-Fleisch", Cholesterin oder verstrahltem Gemüse, ebenso wie von der Gesundheitsförderung durch Diät- und Bioprodukte.

Sowjetische Militärstrategie

In einem großen Teil der ausgedehnten westlichen Literatur über sowjetische Ange­ legenheiten ist in den letzten Jahren in zunehmendem Maße erkannt worden, daß ein Wandlungsprozeß innerhalb des Sowjetsystems im Gange ist. In der Politik, Diplomatie, Wirtschaft, Erziehung, Kultur, der Wissenschaft und in militärischen Dingen - um nur einige Gebiete zu nennen - hat es Zeichen der Wandlung und der Anpassung an neue Gegebenheiten gegeben, als das Sowjetsystem aus der Stalin­ Ära in diejenige Chruschtschows überging.

Extra info for Medienwettbewerb, Konzentration und Gesellschaft: Interdisziplinäre Analyse von Medienpluralität in regionaler und internationaler Perspektive

Sample text

Die Einführung der neuen Technik wird von mannigfachen kritischen Stimmen begleitet: Es wird vor Missbrauch gewarnt, Fehler würden sich durch die schnelle, massenhafte Verbreitung potenzieren. Grundsätzlicher: Die Übersetzung und die durch den wohlfeilen Buchdruck weite Verbreitung der Bibel schocken die Traditionalisten, die ihre Herrschaft – u. a. durch das Monopol der Interpretation der lateinischen Bibel gesichert – untergraben sehen. Wissen wird durch den Buchdruck massenhaft zugänglich.

2008, S. 9). B. von Fernsehgeräten, die entweder durch Neuerungen wie den Übergang vom Schwarz-Weiß- Fernsehen zum Farbfernsehen oder durch das Angebot von flachen Bildschirmen verlängert werden oder aber durch neue Produktlebenszyklen wie die Einführung von Videokassettenrecordern oder DVD-Playern ergänzt oder sogar ersetzt werden. 41 2. Medienentwicklung in geschichtlicher Perspektive Schaubild 2: Lebenszyklen von Produkten Umsätze Produkt 1 Sättigung Invention Take off Produkt 2 Abschwung Start Produktvariation von 1 Markteinführung Zeit Diese Lebenszyklen werden durch staatliche Maßnahmen – Forschungsförderung und Normungsprozesse – beeinflusst, zum Teil sogar determiniert, wenn man an die Entwicklung des „Volksempfängers“ denkt.

Nach dem 2. Weltkrieg wurden unter bestimmendem Einfluss der Alliierten 3 Lehren aus der jüngsten Geschichte gezogen: • der zukünftige Rundfunk dürfe nicht im Dienste einer Partei oder des Staates stehen • es sollte keinen kommerziellen Rundfunk wie in den USA geben, der sich allein durch Werbung finanziert • der Rundfunk sollte regional orientiert und nach dem Vorbild der BBC öffentlich-rechtlich organisiert sein. Ende der 40er Jahre nahmen die Landesrundfunkanstalten ihre Sendungen über eigene technische, terrestrische Sendenetze auf und schlossen sich 1950 zur ARD zusammen.

Download PDF sample

Rated 4.49 of 5 – based on 9 votes