By Doris Bühler-Niederberger, Johanna Mierendorff, Andreas Lange

Doris Bühler-Niederberger, Johanna Mierendorff, Andreas Lange Debatten um soziale Problemlagen konzentrieren sich seit geraumer Zeit v- stärkt auf die nachwachsende new release, insbesondere auf Kinder. Neue - mut, Arbeitsmarktentwicklungen und deren Folgen, neue Formen privaten - bens, Wandel der Geschlechterrollen, Migration und kulturelle Vielfalt oder aber die angenommenen sozialen Folgen des demographischen Wandels – alles das wird in seinen Auswirkungen auf Kinder und Kindheit diskutiert, bekommt damit als „Zukunft der Gesellschaft“ eine besondere Dramatik und verlangt Reaktionen. In diesem Prozess politischer und gesellschaftlicher „Reaktion“ geht es zum einen darum, für Kinder Chancen, vor allem im Sinne zukünftiger Chancen zu maximieren resp. überhaupt zu eröffnen. Zum anderen aber sollen durch För- rung, ggf. auch Schutz und Bestrafung der Kinder Gefahren und Folgekosten von der Gesellschaft abgewendet werden, die sich aus einem nicht gelingenden Sozialisations- und Bildungsprozess ergeben könnten. Beides soll durch eine möglichst frühe und umfassende Förderung der Kinder ermöglicht werden. Förderung wird sowohl über kindbezogene familienergänzende Angebote des Staates erwartet als auch von den Eltern selbst, die im öffentlichen Diskurs mit zunehmender Dringlichkeit dazu angehalten werden, den Erwerb zentraler - siskompetenzen von Geburt an zu ermöglichen. Im Sinne eines Postulats und gelegentlich als Idealisierung bezeichnet der Begriff der „Erziehungspartn- schaft“ den dabei unterstellten Einbezug und das Verhältnis gesellschaftlicher Akteure, der privaten Gemeinschaften wie der Institutionen des Erziehungs- und Bildungssystems..

Show description

Read Online or Download Kindheit zwischen fürsorglichem Zugriff und gesellschaftlicher Teilhabe PDF

Similar chemistry books

Reviews in Computational Chemistry, Volume 2

This moment quantity of the sequence 'Reviews in Computational Chemistry' explores new purposes, new methodologies, and new views. the themes lined comprise conformational research, protein folding, strength box parameterizations, hydrogen bonding, cost distributions, electrostatic potentials, digital spectroscopy, molecular estate correlations, and the computational chemistry literature.

The Ebro River Basin

The Ebro is a regular Mediterranean river characterised through seasonal low flows and severe flush results, with vital agricultural and business job that has brought on heavy infection difficulties. This quantity offers with soil-sediment-groundwater comparable concerns within the Ebro river basin and summarizes the consequences generated in the ecu Union-funded venture AquaTerra.

Biological Activities of Polymers

According to a symposium backed through the department of natural Coatings and Plastics Chemistry on the 181st assembly of the yank Chemical Society, Atlanta, Ga. , Mar. 30-31, 1981. content material: views in bioactive polymers / Charles G. Gebelein and Charles E. Carraher, Jr. -- organic actions of metal-containing polymers / Charles E.

Additional info for Kindheit zwischen fürsorglichem Zugriff und gesellschaftlicher Teilhabe

Sample text

We should keep these issues in focus, since they help to explain not only the popularity, among adults, of attitudes and policies embodying ‘discipline’ and ‘punishment’ relating to young people, but also why they have come to be accepted as morally just by the social-democratic ‘liberal’ middle class (Garland 2001: 154-6). g. Beck 1992; Kemshall 2002; Lupton 1999) tell us that we increasingly pay less attention to economic inequalities in preference to concerns about the distribution and limitation of risks: the pursuit of safety has superseded the pursuit of equality.

Durch diese Definitionsmacht wurde das Kind in höchst generalisierter Weise zum „anderen“ Wesen, zu einem durch höchst generelle Bedürfnisse und Erfordernisse definierten Wesen, und vor allem in Verbindung mit Ordnungsinteressen wurde es dann auch zum „gefährdeten und gefährlichen“ Wesen. 22 Es gibt eine lange Tradition des organisierten Interesses für das Kind: von vielen Berufsgruppen, vielen Agenturen, vielen Politikern, vielen selbsternannten und beauftragten Advokaten der kindlichen Interessen – und trotzdem oder gerade auch deswegen, sind die Stimmen der Kinder kaum zu hören, wenn ihre individuellen Bedürfnisse etwa auch in prekären Situationen definiert werden und respektiert werden sollten.

1998): Geschlechteralltag in der Schulklasse: ethnographische Studien zur Gleichaltrigenkultur. Weinheim: Beltz. S. (2002): Parental Alienation Syndrome und Parental Alienation: Wie man sich in Sorgerechtsfällen irren kann. In: Zeitschrift für das gesamte Familienrecht 49(19). 1304-1315. Bühler-Niederberger, D. (2006): Legasthenie – Geschichte einer Pathologisierung. In: Hoffmann/ Sasse (3006): 20-43. Bühler-Niederberger, D. (2005a): Kindheit und die Ordnung der Verhältnisse. Von der gesellschaftlichen Macht der Unschuld und dem kreativen Individuum.

Download PDF sample

Rated 4.70 of 5 – based on 37 votes