By Guido Call

Dr. Guido name battle wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Unternehmenspolitik und advertising der RWTH Aachen. Er ist heute in der Abteilung Betriebswirtschaftliches education und Beratung der BASF AG tätig.

Show description

Read Online or Download Entstehung und Markteinführung von Produktneuheiten: Entwicklung eines prozeßintegrierten Konzepts PDF

Similar german_11 books

Spanien: Wirtschaft — Gesellschaft — Politik

Diese bewährte Gesamtdarstellung zu Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in Spanien liegt nun in einer vollkommen überarbeiteten und aktualisierten Auflage vor. Wer Informationen zu einem der wichtigsten EU-Länder braucht, greift zu diesem Buch.

Zur Soziologie des Essens: Tabu. Verbot. Meidung

Wenn das Thema der Nahrungsauswahl in unserem Alltag zur Sprache kommt, so geht es zumeist um Aspekte einer "gesunden" oder "ungesunden" Ernährungsweise, um Folgen der Über-oder Unterernährung, um die Brenn­ stoffzufuhr, den nutrition- und Mineralgehalt, welchen ein Nahrungsmittel aufzuweisen hat. Wir hören und sprechen von Gesundheitsschädigungen durch Nahrung, von "BSE-Fleisch", Cholesterin oder verstrahltem Gemüse, ebenso wie von der Gesundheitsförderung durch Diät- und Bioprodukte.

Sowjetische Militärstrategie

In einem großen Teil der ausgedehnten westlichen Literatur über sowjetische Ange­ legenheiten ist in den letzten Jahren in zunehmendem Maße erkannt worden, daß ein Wandlungsprozeß innerhalb des Sowjetsystems im Gange ist. In der Politik, Diplomatie, Wirtschaft, Erziehung, Kultur, der Wissenschaft und in militärischen Dingen - um nur einige Gebiete zu nennen - hat es Zeichen der Wandlung und der Anpassung an neue Gegebenheiten gegeben, als das Sowjetsystem aus der Stalin­ Ära in diejenige Chruschtschows überging.

Extra resources for Entstehung und Markteinführung von Produktneuheiten: Entwicklung eines prozeßintegrierten Konzepts

Sample text

27. Vgl. Abe1l1980, S. ; SpechtlZörgiebel1985, S. ; Brockholl 1988, S. 109; Meliert 1986, S. 64; Bühner 1988, S. 387; Töpfer 1991, S 185; Meyer 1991, S. ; Jugel 1991, S. 77. 3 Vgl. insbesondere SpechtlZörgiebel 1985, S. 161; Manns 1992, S. 77. 4 Vgl. Manns 1992, S. 77; Beyeier 1992, S. 53. 5 Vgl. Töpfer 1991, S. ; PfeiferlWeis 1992, S. 28311. 43 Kapitel B in ihrem Ansatz acht "technologieorientierte, wettbewerbsstrategische Optionen" für die sie auf der Grundlage von Plausibilitätsüberlegungen charakteristische Strategieprofile ableiten'.

3 Vgl. Zerndt 1972, S. 34. 4 Vgl. Specht 1991, S. 154. 5 Vgl. Brockhoff 1993, S. 96. 6 Vgl. Tebbe 1990, S. 16; Eversheim/Saretz 1991, S. ; Pahl/Beitz 1993, S. 19911. 7 Vgl. Thom 1980, S. 53; Bruhn 1994, S. 345; Sondermann 1994, S. 379. B Vgl. Cooper/Kleinschmidt 1986, S. ; Brockholl 1993, S. 97. 9 Sowohl Sabisch als auch Tebbe weisen daraufhin, daß mit zunehmender Detaillierung des Produktentstehungsprozesses der Anspruch eines verallgemeinerbaren Ablaufschemas, gekennzeichnet durch häufig wiederkehrende Aufgabenkomplexe sowie einen Einsatz spezieller Methoden und Modelle, verloren gehe.

Sabisch 1991, S. 160 7 In der betrieblichen Praxis weisen diese Ansätze jedoch einen sehr geringen Verbreitungsgrad auf. Vgl. hierzu Brockhoff 1993, S. 120 f. Kapitel B 23 Nach der Sammlung z. T. heterogener Ideenvorschläge müssen diese einer Bewertung hinsichtlich bestimmter Erfolgsfaktoren bzw. unternehmensspezifischer Fähigkeiten und Voraussetzungen unterzogen werden (vgl. Tab 1f Das primäre Ziel dieser Bewertung besteht darin, einerseits wenig erfolgversprechende Produktideen als solche frühzeitig zu identifizieren und anschließend zu eliminieren, andererseits potentiell erfolgversprechende Ideen aufzudecken 2 • Dieser Selektionsprozeß ist mit Hilfe von Rankings, Checklists oder Scoringverfahren transparent umsetzbar, wobei die Bewertung immer von mehreren Mitarbeitern vorgenommen werden sollte 3 .

Download PDF sample

Rated 4.76 of 5 – based on 50 votes