By Thomas Philipp M.A., Dr. phl. Mandana Biegi, Jürgen Förster M.A. (auth.), Mandana Biegi, Jürgen Förster, Henrique Ricardo Otten, Thomas Philipp (eds.)

Die Verhältnisbestimmung von Demokratie, Recht und Legitimität ist ein zentrales Thema politikwissenschaftlicher Reflexion. Diese Beziehung wird in dem Buch neu befragt und ausgelotet. Der Wandel der Staatlichkeit nach dem Zerfall der bipolaren Weltordnung und insbesondere die Entwicklungen seit den Terroranschlägen vom eleven. September 2001 geben hierzu dringenden Anlass. Darüber hinaus machen es auch technische, sozio-kulturelle und verfassungsrechtliche Entwicklungen notwendig, die normativen Grundlagen und legitimatorischen Grenzen des demokratischen Rechtsstaates zu analysieren. Wenngleich damit thematisch ein breiter Bogen gespannt wird, so bleibt doch in allen Beiträgen des Sammelbandes zielführend, anhand aktueller Problemlagen die demokratische Legitimität mit Blick auf das 21. Jahrhundert perspektivisch auszudeuten.

Show description

Read Online or Download Demokratie, Recht und Legitimität im 21. Jahrhundert PDF

Best german_11 books

Spanien: Wirtschaft — Gesellschaft — Politik

Diese bewährte Gesamtdarstellung zu Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in Spanien liegt nun in einer vollkommen überarbeiteten und aktualisierten Auflage vor. Wer Informationen zu einem der wichtigsten EU-Länder braucht, greift zu diesem Buch.

Zur Soziologie des Essens: Tabu. Verbot. Meidung

Wenn das Thema der Nahrungsauswahl in unserem Alltag zur Sprache kommt, so geht es zumeist um Aspekte einer "gesunden" oder "ungesunden" Ernährungsweise, um Folgen der Über-oder Unterernährung, um die Brenn­ stoffzufuhr, den diet- und Mineralgehalt, welchen ein Nahrungsmittel aufzuweisen hat. Wir hören und sprechen von Gesundheitsschädigungen durch Nahrung, von "BSE-Fleisch", Cholesterin oder verstrahltem Gemüse, ebenso wie von der Gesundheitsförderung durch Diät- und Bioprodukte.

Sowjetische Militärstrategie

In einem großen Teil der ausgedehnten westlichen Literatur über sowjetische Ange­ legenheiten ist in den letzten Jahren in zunehmendem Maße erkannt worden, daß ein Wandlungsprozeß innerhalb des Sowjetsystems im Gange ist. In der Politik, Diplomatie, Wirtschaft, Erziehung, Kultur, der Wissenschaft und in militärischen Dingen - um nur einige Gebiete zu nennen - hat es Zeichen der Wandlung und der Anpassung an neue Gegebenheiten gegeben, als das Sowjetsystem aus der Stalin­ Ära in diejenige Chruschtschows überging.

Additional resources for Demokratie, Recht und Legitimität im 21. Jahrhundert

Sample text

Auflage (unveränderter Nachdruck der 1950 erschienenen ersten Auflage), Berlin: Duncker & Humblot Schmitt, Carl 1978: Die Diktatur. Von den Anfängen des modernen Souveränitätsgedankens bis zum proletarischen Klassenkampf, 4. Auflage (unveränderter Nachdruck der 1928 erschienenen zweiten Auflage), Berlin: Duncker & Humblot Schmitt, Carl 2005a: Frieden oder Pazifismus? Arbeiten zum Völkerrecht und zur internationalen Politik 1924 – 1978, Berlin: Duncker & Humblot Schmitt, Carl 2005b: Die Kernfrage des Völkerbundes (1924), in: Schmitt 2005a, 1-25 Schmitt, Carl 2005c: Die Rheinlande als Objekt internationaler Politik (1925), in: Schmitt 2005a, 26-50 Schmitt-Dorotiý, Carl 1919: Politische Romantik, München: Duncker & Humblot Strauss, Leo 2001a: Anmerkungen zu Carl Schmitt, Der Begriff des Politischen, in: Strauss 2001b, 217-238 Strauss, Leo 2001b: Hobbes’ politische Wissenschaft und zugehörige Schriften – Briefe, Stuttgart: J.

Dazu sind die nachfolgend ausgeführten Arbeitsschritte notwendig. Zunächst ist beabsichtigt, darzulegen, mit welcher Intention Habermas in seiner Friedenspreisrede den demokratischen Rechts- und Verfassungsstaat als dritte Kraft zwischen Religion und Wissenschaft positioniert. Das Plädoyer für den weltanschaulich neutralen Staat macht es in einem zweiten Schritt erforderlich, die Genese von Politik und Religion bis an ihre jüdisch-christlichen Ursprünge in Europa zurückzuverfolgen, lassen sich doch nur auf diese Weise die herrschaftssoziologischen und sozialpsychologischen Dimensionen benennen, die prinzipiell für ein liberales Staatsmodell sprechen.

2001, 215-265 Rockmore, Tom/Margolis, Joseph/Marsoobian, Armen T. ) 2005: The Philosophical Challenge of September 11, Oxford: Blackwell Scheuerman, William E. 1 (2006), 108-124 Schmitt, Carl 1910: Über Schuld und Schuldarten. Eine terminologische Untersuchung, Breslau: Schlettersche Buchhandlung Schmitt, Carl 1912: Gesetz und Urteil. Eine Untersuchung zum Problem der Rechtspraxis, Berlin: Otto Liebmann Schmitt, Carl 1914: Der Wert des Staates und die Bedeutung des Einzelnen, Tübingen: J. C. B.

Download PDF sample

Rated 4.31 of 5 – based on 33 votes