Selbstbestimmungsrecht und Minderheitenschutz in Estland by Dr. jur. Carmen Thiele (auth.)

By Dr. jur. Carmen Thiele (auth.)

Das Buch stellt das Verhältnis vom Selbstbestimmungsrecht des estnischen Volkes und dem Schutz der auf seinem Territorium lebenden nationalen Minderheiten, insbesondere der russischen Minderheit, dar. Nach Wiederherstellung der staatlichen Unabhängigkeit des estnischen Staates ist die Staatsangehörigkeitsfrage von entscheidender Bedeutung für den Rechtsstatus ethnisch nicht estnischer Personen mit langjährigem Wohnsitz in Estland vor 1990 geworden. Schwerpunkt der völkerrechtlichen Untersuchung ist das challenge um das Staatsangehörigkeitskriterium als Voraussetzung für einen Minderheitenstatus und dessen Folgen am konkreten Beispiel Estlands. In der Arbeit wird die Notwendigkeit einer völkerrechtlichen Regelung dieser Streitfrage aufgezeigt. Die Autorin plädiert für eine erleicherte Einbürgerung von ethnisch nicht estnischen Personen mit einer engen und langjährigen Beziehung zu Estland sowie eine Definition von Minderheitenrechten nicht nur als Staatsbürgerrechte, sondern Menschenrechte.

Show description

Read More

Jugend im Dokumentarfilm: Sozialpädagogischfilmanalytische by Carola Flad

By Carola Flad

Die Darstellung sozialer Probleme hat im Fernsehen stark zugenommen. Dies fordert zu einer Auseinandersetzung mit filmischen Darstellungsweisen und deren Bedeutung heraus. Die vorliegende Studie greift diesen im sozialpädagogischen Forschungskontext noch kaum behandelten Zusammenhang auf und untersucht Spielräume in der Visualisierung des Sozialen. Im Mittelpunkt stehen drei in depth Filmanalysen von dokumentarischen Fernsehfilmen, die in unterschiedlicher Weise AdressatInnen der Jugendhilfe fokussieren. Zentrale analytische Bezugspunkte stellen die Kategorien ‚Zeit’, ‚Raum’ und ‚ProtagonistIn’ dar, die die Grundlagen der hier entwickelten Methode einer sozialpädagogisch relevanten Filmanalyse bilden. Das Buch wendet sich an Lehrende und Studierende der Sozial- und Medienpädagogik, der movie- und Fernsehwissenschaft sowie an Fachkräfte der Jugend- und Medienarbeit.

Show description

Read More

Syntaktische Grenzen: Chomskys Barrierentheorie und ihre by Wolfgang Sternefeld

By Wolfgang Sternefeld

Chomskys "Barriers" hat wie kaum ein anderes Werk die Entwicklung der syntaktischen Theoriebildung in den letzten fünf Jahren beeinflußt. Ihr Leitmotiv ist die Suche nach einer gemeinsamen Grundlage für Rektions- und Bewegungsprozesse: Weder die Rektionsbeziehung noch die Relation "Bewege-a" können sich über bestimmte Grenzen hinweg erstrecken, welche allerdings für die jeweiligen Prozesse von verschiedener paintings zu sein scheinen. Das Ziel der Theorie ist nun, einen für beide Prozesse gültigen Begriff der Barriere zu entwickeln. Das Buch bietet: - eine systematische Einführung in die komplexe Begrifflichkeit anhand von zahlreichen Aufgaben (mit Lösungskizzen im Anfang) und sorgfältig ausformulierten Definitionen- eine kritische Bewertung der Theorie,- einen Vergleich mit Weiterentwicklungen wie Bakers Inkorporationstheorie und Rizzis Theorie der relativen Minimalität und- einen konstruktiven Beitrag zur Überwindung der Schwierigkeiten bisheriger Theorien, welcher das Programm der Vereinheitlichung vollständig durchzuführen vermag.

Show description

Read More

Organische psychische Störungen: Hirnorganische by Tilman Wetterling, H. Lanfermann

By Tilman Wetterling, H. Lanfermann

In den letzten 25 Jahren hat eine Subspezialisierung in dem Ge biet der Nervenheilkunde in die weitgehend selbststandigen Fachgebiete: Neurologie, Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin stattgefunden. Bei allen Vorteilen dieser Spezialisie rung, die hauptsachlich in den unterschiedlichen Unter suchungs- und Behandlungsmethoden sowie der enormen Zu nahme des Wissens in den Neurowissenschaften begrundet lie gen, drohen gemeinsame Aspekte vernachlassigt zu werden. Hier ist besonders das Gebiet der hirnorganischen Psychosyn drome zu nennen, die in den jetzt weltweit verwendeten Diag nosemanualen wie dem DSM-IV und der ICD-IO als organische psychische Storungen bezeichnet werden. In den united states, die haufig eine Vorreiter rolle in der Entwick lung der Wissenschaft haben, ist in den letzten Jahren - nicht zuletzt durch die Erkenntnis, dass ein grosser Teil der finan ziellen Aufwendungen fur medizinische Leistungen fur diesen Bereich ausgegeben werden - ein pattern zu verzeichnen, an Universitaten und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen Abteilungen fur Neuropsychiatrie oder behavioral neurology einzurichten. Vorrangig werden in diesen Einrichtungen die Auswirkungen organischer Erkrankungen auf das psychische Befinden und das Verhalten untersucht. Im deutschsprachigen Raum besteht eine lange culture auf diesem Fachgebiet, besonders zu nennen sind hier: A. Alzheimer, O. Binswanger, M. Bleuer, ok. Bonhoeffer und A. decide. Dennoch ist das Gebiet der organischen psychischen Storungen in der deutschen Wis senschaft und in der deutschsprachigen wissenschaftlichen Lite ratur in den letzten Jahren eher stiefmutterlich behandelt wor den

Show description

Read More

Netzplantechnik: Betriebswirtschaftliche Analyse von by Nikolaus Kern

By Nikolaus Kern

Diese Arbeit entstand als Dissertation am Seminar fiir Industriebetriebslehre der Universitat des Saarlandes. Meinem akademischen Lehrer, Herrn Prof. Dr. W. Kilger, schulde ich ganz besonderen Dank fiir seine vielfaltigen An regungen und fiir die Betreuung der Dissertation. Ebenfalls danke ich Herrn Prof. Dr. H. Hax fiir seine wertvollen Hinweise und Anregungen. Fiir die stan dige Diskussionsbereitschaft und Kritik danke ich meinem Kollegen, Herrn Dipl.-Ing. Dipl.-Kfm. Dr. H.-J. breaking point, dessen Engagement wesentlichen EinfluB auf mich hatte. Herrn Prof. Dr. W. Handler und seinem Assistenten, Herrn Dipl.-Math. Dr. F. Wolf, danke ich fiir viele wertvolle Diskussionen iiber Fragen der elektro nischen Datenverarbeitung und iiber mathematische Fragen. In gleichem MaBe gilt der AEG-Telefunken AG, insbesondere den Herren Dr. F. R. Giintsch und Dr. E. Jessen sowie ihren Mitarbeitern, mein besonderer Dank fiir die groB ziigige Unterstiitzung spezieller Untersuchungen im Rahmen der Netzplan technik. Nikolaus Kern Inhaltsverzeichnis Seite 1. Grundlagen der industriellen Terminplanung . . . . . .. . nine eleven. Die Stellung der Terminplanung im process der betrieblichen Te- aircraft . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . nine . 111. Das procedure der betrieblichen Teilplane . . . . . .. . nine 112. Die Komponente, Zeit' im approach der betrieblichen Teilplane 12 113. Probleme der Terminplanung bei EinzeUertigung. . . . . thirteen 12. Die Zielsetzung der Terminplanung in der EinzeUertigung von GroBprojekten . . . . . . . . . . . . . . . . 17 . . . thirteen. Die traditionellen Verfahren zur Terminplanung bei GroBprojekt fertigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 . . . 2. Die Terminplanung bei Einzelfertigung von Gro8projekten mit den Verfahren der Netzplantechnik. . . . . . . . . . . . . 31 . .

Show description

Read More

Inklusion und Exklusion: Analysen zur Sozialstruktur und by Paul Windolf (auth.), Rudolf Stichweh, Paul Windolf (eds.)

By Paul Windolf (auth.), Rudolf Stichweh, Paul Windolf (eds.)

Inklusion und Exklusion sind elementare Kategorien der Soziologie. Beide Begriffe verweisen auf paradoxe Konsequenzen, die die empirische Forschung inspiriert haben. Inklusion in eine begrenzte Zahl von Subsystemen bedeutet gleichzeitig Exklusion aus allen anderen Subsystemen. Exklusion aus einem Unternehmen (Arbeitslosigkeit) hat gleichzeitig eine Inklusion in andere Formen der Vergesellschaftung zur Folge (sozialstaatliche Fürsorge). In diesem Band werden die Begriffe Inklusion und Exklusion auf zentrale Probleme der Sozialstruktur und der sozialen Ungleichheit angewandt. Ungleiche Chancen im Bildungssystem haben Exklusion und Marginalisierung auf dem Arbeitsmarkt zur Folge. Die Auflösung von Netzwerken hat weitreichende Konsequenzen für die Struktur einer nationalen Ökonomie (Deutschland AG). Am Beispiel der Flüchtlinge aus den deutschen Ostgebieten wird der konfliktreiche Inklusionsprozess einer Migrationsbevölkerung nach dem 2. Weltkrieg nachgezeichnet. Prozesse der räumlichen Inklusion/Exklusion verschärfen die Probleme der Armutsbevölkerung im innerstädtischen Ghetto.

Show description

Read More

Den Schulabschluss schaffen: Erfolgsbedingungen einer by Anke Fuchs-Dorn

By Anke Fuchs-Dorn

Unter welchen Bedingungen erlangen schulabschlussgefährdete SchülerInnen dennoch ihren Hauptschulabschluss? Welche institutionellen Faktoren, Interaktionen und subjektiven Nutzungsformen erweisen sich als förderlich, welche als hinderlich? Diese Fragen beantwortet Anke Fuchs-Dorn, indem sie die hessische Fördermaßnahme „SchuB: Lernen und Arbeiten in Schule und Betrieb“ in den Blick nimmt. Sie erarbeitet auf der Grundlage von schul- und sozialisationstheoretischen Bezügen Hypothesen zur Bedeutung von Unterricht, sozialpädagogischer Unterstützung und Praktika in Betrieben. Die zweijährige Begleitung einer SchuB-Klasse und die Befragung der SchülerInnen mit qualitativen Leitfadeninterviews ermöglichen empirisch gestützte Einsichten zum Stellenwert von Lehrer-Schüler-Interaktionen und subjektiver Wahrnehmung, Deutung und Nutzung durch die SchülerInnen. Die Autorin gewinnt neue Erkenntnisse zu Erfolgsbedingungen besonderer schulischer Fördermaßnahmen und erweitert Schul- und Sozialisationstheorien.

Show description

Read More

Wohin driftet die Arbeitswelt? by Eva Senghaas-Knobloch

By Eva Senghaas-Knobloch

Der Band versammelt theoretische Reflexionen und empirische Analysen, die sich mit Veränderungen in Gesellschaft und Arbeitsleben der letzten Jahrzehnte befassen. Zunächst geht es um die großen Veränderungslinien – von neuen Geschlechterverhältnissen über die Alterung der Gesellschaft bis hin zu neuen Organisationskonzepten in globalen Strukturen – und die damit verbundenen Anforderungen für die Lebensplanung der Einzelnen. Die Kapitel des zweiten Teils beschäftigen sich mit der Bedeutung von Subjektivität und Sozialität angesichts solcher veränderten Rahmenbedingungen. Thematisiert werden neue Gefährdungen und das challenge der Inauthentizität als Achillesferse im Postfordismus. Die gesellschaftliche Bedeutung fürsorglicher Praxis ist Gegenstand theoretischer Reflexionen im dritten Teil: Ist ein erweitertet Arbeitsbegriff geeignet, das Ethos fürsorglicher Praxis zu erfassen und welchen Stellenwert hat Erwerbsarbeit im feministischen Denken? Der vierte Teil ist abschließend der Frage gewidmet, wie sich die gestaltungsorientierte Arbeitsforschung methodisch auf ihren Gegenstand einlassen sollte.

Show description

Read More